Im Rahmen des Seminars "Positionen VII" entstand eine fingierte Korrespondenz zwischen Ieoh Ming Pei und Hannes Meyer über ein Thema aus der Architekturtheorie. Die Recherche und Analyse von Leben und Werk beider Architekten soll einen Einblick in deren Haltung zur Architektur allgemein und zu dem von uns gewählten Thema "Ästhetik" geben. Nach einer kurzen Darstellung der wichtigen Lebensstationen, sowie einer reduzierten Betrachtung des Begriffs "Ästhetik" begeben wir uns in einen fiktiven Briefwechsel zwischen Pei und Meyer. Diskutiert werden hauptsächlich der Umbau des Louvre in Paris, sowie der Entwurf des Völkerbundpalasts Meyers in Genf. So soll aus der Sicht der Architekten deutlich werden, ob für diese das Hinzuziehen ästhetischer Ansprüche zum Entwurfsprozess wichtig ist und warum.
Recherche, Biografie, Werkübersicht und Briefe von Hannes Meyer, MockUps und Layout von Raphael Mayer
Recherche, Biografie, Werkübersicht und Briefe von Ieoh Ming Pei von Laurenz Becker

Verwendete Software:
Zeichnungen:
Vectorworks 2017
Adobe Illustrator CC (2018)

Bearbeitung und Layout:
Adobe InDesign CC (2018)
Adobe Photoshop CC (2018)

Dozenten:
Peter Popp
Prof. Carola Dietrich
Mathieu Wellner
Prof. Dr. Richard Woditsch

Andere Projekte, die dir gefallen könnten:

Back to Top